Zum Inhalt springen
Im Rahmen des Koobo Projekts der Handwerkskammer Ulm sanieren die Azubis der Schreinerei Liebwerk mit den Schülern der Wiestorschule in Überlingen den alten Bauwagen.

WIR HABEN UNTERSCHRIEBEN – BILDUNGSPARTNERSCHAFT

Liebwerk unterschreibt die Bildungspartnerschaft mit der Wiestorschule in Überlingen und setzt sich für die Zukunft des Handwerks ein.

Ganz unscheinbar steht er da. Der alte Bauwagen auf dem Pausenhof der Wiestorschule in Überlingen. Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir jetzt eine Bildungspartnerschaft haben und uns aktiv für die Zukunft das Handwerks einsetzen.

Anfang des Jahres hatten wir Besuch von der Handwerkskammer. Es ging um das Thema Ausbildung und die Frage, wie wir künftig Azubis gewinnen können. Im gemeinsamen Gespräch ist die Idee entstanden, eine Schule innerhalb des Koobo-Programms zu unterstützen. Dabei werden mit der Handwerkskammer Projekte zur Berufsorientierung durchgeführt.   

Wie es der Zufall will, stand zu dem Zeitpunkt schon der alte Bauwagen im Pausenhof der Wiestorschule in Überlingen. Und eine Schulklasse war damit beauftragt, den Wagen auf Vordermann zu bringen. Ziemlich kurz entschlossen sind wir in das laufende Projekt eingestiegen und Johannes, unser Azubi im zweiten Lehrjahr, war jetzt schon dreimal vor Ort und hat mit den Schülern zusammen gewerkelt. Bis zu den Sommerferien 2024 soll der Bauwagen fertig sein.  

Und weil das mit Johannes und den Schülern so gut klappt, haben wir im Mai offiziell die Bildungspartnerschaft mit der Wiestorschule in Überlingen unterschrieben. Wir werden also auch künftig gemeinsame Projekte starten und den Schülern den Beruf des Schreiners schmackhaft machen. Dazu gehören Infoveranstaltungen in der Schule, Besuche in unserer Werkstatt und eben das gemeinsame Arbeiten. 

Bei uns wird Ausbildung sehr groß geschrieben. Es liegt uns ehrlich am Herzen, gute Schreiner und Handwerker auszubilden. Deswegen sind alle unsere Azubis von Anfang an in unserer Projekte eingebunden. Sie lernen dabei nicht nur das Schreinern, die Abläufe und die Strukturen. Vielmehr entwickeln sie eine sehr hohe Identifikation mit ihrem Produkt, ihren Kunden und ihrem Unternehmen. #handwerkrockt

Schon im zweien Lehrjahr haben die Azubis eigene Projekte bei der Schreinerei Liebwerk in Salem.
Liebwerk Schreinerei macht sich für die Ausbildung zum Schreiner stark und fördert junge Talente.
Durch die Arbeit am eigenen Projekt haben die Azubis bei der Schreinerei Liebwerk eine sehr hohe Identifikation mit dem  Produkt.

Was für Leute brauchen wir eigentlich im Schreinerhandwerk? Welche Talente suchen wir? Dazu haben wir neulich ein Podcastfolge aufgenommen. Auf die Frage, ob Handwerk stirbt oder rockt, ist Rolands Antwort klar: Handwerk rockt!

Aber dafür brauchen wir die Macher. Die, die sich freuen, wenn die Werkstatt voller Massivholz ist. Die, die anpacken und sich auch mal die Hände schmutzig machen. Und die, die gerne mit verschiedenen Materialien experimentieren und Lust auf Neues haben. → Hier geht’s zum Podcast.

Massivholzschreinerei Liebwerk in Salem Beuren
Bewerbe dich für eine Schreinerausbildung bei Liebwerk in Salem.
Das Arbeiten mit Epoxidharz gehört zur Ausbildung zum Schreiner bei Liebwerk.
  • Film Handwerkskunst
    SECHS TAGE IN NER HALBEN STUNDE.
    Filmdauer: 30 min

    Sechs Tage lange begleitete uns das Filmteam vom SWR bei der Herstellung eines Epoxidharztisches. Entstanden ist ein halbstündiger Beitrag für die Sendereihe Handwerkskunst.




  • Messe Gustav
    OHNE WENN UND ABER.
    Lesedauer: 1 min

    Zum ersten Mal haben wir auf der Design- und Genussmesse Gustav in Dornbirn ausgestellt. Passend zum Thema der Messe hatten ganz viel Holz dabei, aus dem sich sonst keiner was macht.




  • Workshop mit Kids
    BAU DIR DEINE WELT.
    Lesedauer: 2 min

    Gemeinsam mit unseren Freunden von Arthelps haben wir einen kreativen Workshop für Kids organisiert. In unserer Werkstatt bauten sich die jungen Teilnehmer:innen aus Holzklötzen Ihre eigene Welt.




  • Viertagewoche
    FÜR UNS NIX NEUES.
    Lesedauer: 2 min

    Seit Januar 2022 arbeiten wir nur an vier Tagen die Woche, von Montag bis Donnerstag. Dann aber volle Pulle. Das heißt 100 Prozent Handwerk bei 100 Prozent Gehalt und in 100 Prozent der Zeit.




  • 3 days of design
    AUF TOUR IN KOPENHAGEN.
    Lesedauer: 3 min

    Drei Tage lang sind wir durch Kopenhagen geschlendert, haben jede Menge schöne Möbel gesehen, die Stadt kennengelernt und Inspirationen aufgesaugt. 3 days of design – ein einzigartiges Eventformat.




  • Holzbehandlung
    WARUM WIR LIEBER ÖLEN.
    Lesedauer: 2 min

    Bei der Holzbehandlung scheiden sich die Geister. Der eine mag lieber Öl, der andere Wachs. Wieder ein anderer seift das Holz, der nächste lackiert es. Hier erfährst du, warum Öl unser Favorit ist.




  • Jubiläum
    WIR SIND SCHON ZEHN? VERRÜCKT.
    Lesedauer: 3 min

    Wir feiern dieses Jahr unser zehnjähriges Jubiläum. Roland und Julia geben einen kleinen Einblick in die Zeit seit der Gründung 2013. Und beantworten die Frage, ob sie es wieder tun würden…